nl-anmeldung

 Bücherbrief der Sendlinger Buchhandlung im April 2018

 

Steinfest

Leseprobe

Tonia Schreiber verdient ihr Geld mit Bügeln. Sie bügelt die Wäsche reicher Heidelberger Familien. Sie wird jedoch schlecht bezahlt dafür, dass sie ihre Arbeit mit Hingabe und Sorgfalt erledigt. Aber das macht Tonia nichts aus. Sie bestraft sich damit. Sie büßt für eine Tat, die ihr Leben vollkommen umgekrempelt hat. Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbrachte sie auf einer Segelyacht, denn ihre Eltern waren renommierte Botaniker. Später lebte sie in der elterlichen Villa in Wien und zog, gemeinsam mit ihrer Halbschwester, ihre Nichte Emilie auf. Bis Emilie eines Tages auf tragische Weise starb. Danach hat Tonia alles aufgegeben, was zu ihrem Leben gehörte. Und nun bügelt sie. Doch der Zufall will es, dass Emilies Tod plötzlich neu beleuchtet wird.

Steinfest hat mit Tonia eine Figur geschaffen, die menschliche Abgründe der Seele zum Vorschein bringt. Wir zweifeln und leiden mit Tonia - gibt es noch Hoffnung? Ein zauberhaftes Buch, spannend und klug formuliert. 

Heinrich Steinfest: Die Büglerin. Roman. Piper 2018, 288 Seiten, 20 Euro

Bestellen

 

Knoten

Leseprobe

Ein Paar wie aus dem Leben gegriffen. Jonas und Yvonne sind beide berufstätig, haben zwei Söhne, viele Freunde und Bekannte. Sie teilen sich die alltäglichen Aufgaben. Scheinbar funktioniert ihr Leben bestens. Yvonne jedoch beschleicht immer öfter das dumpfe Gefühl, nur mehr zu funktionieren. Eines Abends lernt sie auf einem Fest einen jüngeren Mann kennen, mit dem sie die Nacht verbringt. Sie beichtet den Seitensprung und verlässt dann ihre Familie. Sie hat mutwillig zerstört, was sie perfekt aufgebaut hat. Um der unausweichlichen Katastrophe zuvor zu kommen? Um sich aus ihrer ewigen Müdigkeit zu befreien, um sich endlich wieder selbst zu spüren, um eine Ahnung zu bekommen, wie sie weiterleben möchte.

Lakonisch reflektiert die Ich-Erzählerin Situationen und Konflikte aus ihrem Leben, die vielen Lesern bekannt vorkommen dürften. Mutig und radikal.

Julia Jessen: Die Architektur des Knotens. Roman. Kunstmann 2018. 432 Seiten. 24 Euro

Bestellen

 

Martha

Hörprobe

Martha Tetzlaff wird 1900 in einer Kleinstadt in Pommern geboren und wird früh künstlerisch gefördert. Dank ihres Talents wird sie 1919 von Walter Gropius als Studentin im Bauhaus aufgenommen und entdeckt dort ihr Talent als Tänzerin. 2001 wird ihr Tagebuch  mit Skizzen von Kandinsky, Klee und Schlemmer versteigert. Der Ich-Erzähler des Buches, Thomas Wetzlaff, hat es im Nachlass seiner Großmutter  entdeckt und ist zur Versteigerung nach New York gereist. Die neue Besitzerin des Tagebuchs lädt ihn zum Dinner und es ergeben sich überraschende Wendungen... Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen: Die Ereignisse 2001 in New York mit Rückblenden in Marthas Leben zwischen 1900 und 1945.

Die Geschehnisse und Figuren sind weitgehend frei erfunden. Die historischen Hintergründe der Zeit und speziell die Verhältnisse am Bauhaus sind sorgfältig recherchiert. Tom Saller erzählt in knappen Sätzen und kurzen Episoden. Damit erzeugt er Spannung und macht Lust auf die Lektüre.

Tom Saller: Wenn Martha tanzt. Roman. List 2018, 288 Seiten, 20 Euro.

Bestellen

 

Pollatschek NDas Unglueck anderer Leute

Leseprobe

Ein verblüffendes Debüt. War die Lektüre einfach nur komisch oder ist es vielmehr eine turbulente, tieftraurige Geschichte über das Schicksal, eine Familie zu haben? Thene, 25, hat es nicht leicht: da ist ihre Mutter, hochmanipulativ und mehr an ihren guten Taten als an ihren Kindern interessiert und ihr Vater, der fünf Jahre verschwunden war. Außerdem gibt es eine ganze Reihe Stiefgeschwister und abgelegte Stiefväter. Pollatscheks Heldin versucht dennoch ihren Traum zu leben - bis ihre Familie zu ihrer Master-Verleihung nach Oxford anreist und dies Thenes Welt in rasender Geschwindigkeit aus den Angeln hebt.

Die Autorin hat eine extrem gute Beobachtungsgabe und beschreibt das Leben ihrer Patchwork-Familie so eindrücklich, dass wir als Leser mitten unter ihr sind. Ein hervorragendes Buch!

Nele Pollatschek: Das Unglück anderer Leute. Roman. Goldmann 2018,  224 Seiten, 10 Euro

Bestellen

 

Nick

Jetzt gibt es den Kleinen Nick für unterwegs oder zwischendurch. Im Pixi-Büchlein-Format präsentiert der Diogenes Verlag „Pick Nick“  - Die besten Kleine-Nick-Geschichten. „Pick“ soll hier dann wohl bedeuten: Nimm schnell eins mit! Die Mini-Büchlein sind nummeriert, eignen sich daher ideal zum Sammeln und Tauschen. Sie passen wunderbar in jede Hand-oder Anzugstasche - man kann nie wissen, wann man eine schnelle und aufheiternde Lektüre unterwegs gebrauchen kann.

Der Pick Nick ist eine ganz wunderbare Idee finden wir. Außerdem eignet sich  der Kleine Nick für die Hosentasche ideal als Mitbringsel!

Goscinny PickNick. Serie 1. Der kleine Nick 1-8.  Hrsg. von Lenny von Ledebur. Aud dem Französichen von Hans-Georg Lenzen. Mit vielen Illustrationen von Jean-Jacques Sempé. 24 Seiten, jedes Büchlein 1 Euro

Erhältlich direkt in der Sendlinger Buchhandlung!